Bis zum Schützenfest 2018 


St. Aloysius Schützenmarsch

Hier finden Sie unser "Vereinslied"

Preußens Gloria

Aktuelles


Wir haben einen neuen Kaiser!

Die St. Aloysius Schützenbruderschaft wird die nächsten fünf Jahre von Josef Tegeler regiert. Nach einem spannenden Wettkampf fiel ihm der Vogel nach 204 Schüssen vor die Füße. Zur Kaiserin erkor er seine Frau Angela.


Kalle Pollmeier ist unser neuer König!

Mit dem 252. Schuss hat Kalle Pollmeier die diesjährige Königswürde errungen. Zur Königin nahm er seine Frau Irmgard. Sie lösen somit unser ehemaliges Königspaar Andreas & Andrea Dworog nach einem Jahr Regentschaft ab.

Ebenfalls wurde für Frederik Häger ein neuer Nachfolger gefunden. Niels Holstiege erlöste mit dem 219. Schuss den Vogel und ist nun unser neuer Jungschützenkönig. Clara Ermrich begleitet ihm in seinem Regentschaftsjahr als Jungschützenkönigin.



Maigang

Zusammen mit dem Schützenverein St. Augustinus fand am 6. Mai wieder d er Maigang statt. Los ging es vom Hof Schäper einmal quer durch die Gegend rund um den Vorbergshügel und wieder zurück. Hier endete der Maigang auch wieder.

Foto

Unser Königspaar, Andreas und Andrea Dworog, nutzte den Tag, um zwei Holzbänke für die Terrasse des Gemeinschaftsraumes zu stiften. „Die sind aus echter Hägeraner Eiche“, so der König.
In der Bildergalerie sind ein paar Impressionen zu finden.
Geinschaftsraum

Premiere: Bei der NRW-Landtagswahl am Sonntag dem 14.05.2017 hatten die Wahlberechtigten aus Häger Gelegenheit, den neuen Gemeinschaftsraum an der neuen Kindertagesstätte kennenzulernen.

Foto

So etwas wie eine offizielle Besichtigung war das natürlich nicht, schmunzelt Willy Schmelting, denn der Termin für die offizielle Einweihung folgt noch. Konkret nennt der Vorsitzende des Trägervereins Gemeinschaftsraum St. Aloysius Häger den 25. Juni. Genutzt wird der Raum aber bereits.

Rückblende: Im Dezember 1990 besuchte der damalige Oberbürgermeister Dr. Jörg Twenhöven bei seinen Stadtteilbesuchen auch Nienberge-Häger. Dabei wurden ihm verschiedene Wünsche vorgetragen, vor allem fehle eine Begegnungsstätte.

Erste Überlegungen führten zur Errichtung eines Bolzplatzes, um den sich die Schützenbruderschaft St. Aloysius kümmerte. Die Schützen standen auch Pate bei der Gründung des Trägervereins für den Gemeinschaftsraum, durch den das Projekt vorangebracht wurde.
Mit einem Zuschuss der Stadt für Baumaterial, vielen Spenden aus der Bevölkerung und erheblichen Eigenleistungen von ehrenamtlich engagierten Kräfte wurde im Jahr 1992 ein Raum gebaut. „Dieser Raum steht allen Gruppen zur Verfügung und darüber hinaus der gesamten Bevölkerung“; wie Willy Schmelting betont. Auch die Betreuung der Gemeinschaftseinrichtung war ehrenamtlicher Einsatz.

Durch eine neue Planung für das gesamte Areal (dazu gehörte die Kindertagesstätte) war nach 22 Jahren auch ein Neubau des Gemeinschaftsraums erforderlich. Der Rohbau entstand zusammen mit dem Neubau der Kita, die meisten anderen Arbeiten wurden wieder in Eigenleistung erbracht. Berthold Schöning, der beim Trägerverein für die Finanzen zuständig ist, kümmerte sich wieder maßgeblich um den Bau des Gemeinschaftsraumes – wie beim ersten Mal.

Um die Auslastung des 70 Quadratmeter großen Raumes, der barrierefrei erreichbar ist, müssen sich Willy Schmelting, Berthold Schöning und Franz-Josef Suttrup, der Vorsitzende der Schützenbruderschaft, keine Sorgen machen. Senioren und Jugendliche haben dort ihre Treffen, der Schützenverein, die Landfrauen die Schachgruppe, um nur einige Beispiele zu nennen. Auch der Bolzplatz wird gern genutzt.
WN 14.05.2017

Osterwick

am 29. April machten sich wie jedes Jahr einige Aloysianer Schützenbrüder und Schützenschwestern auf den Weg von Häger nach Osterwick.

Gestartet wurde mit dem Zug in Richtung Borghorst, von dort aus ging es mit dem Bus nach Darfeld. Doch auch die Bewegung sollte nicht zu kurz kommen, denn das letzte Stück wurde zu Fuß zurückgelegt. 

Foto Foto













Osterfeuer

Am Ostersonntag brannte wieder unser traditionelles Osterfeuer. Wir bedanken uns nochmals bei der KLJB Nienberge für die Bewirtung und dem Musikzug Nienberge für die musikalische Begleitung.

Foto


"Saisonstart"

Das Wetter wird wärmer, die Tage wieder länger und die St. Aloysius Schützenbruderschaft wird wieder aktiver.

Ostern ist nicht mehr weit und auch Osterwick freut sich schon wieder auf unseren Besuch:
Foto

Andreas Dworog ist unser neuer König!

Mit dem 266. Schuss hat Andreas Dworog in diesem Jahr die Königswürde errungen, Somit  tritt er mit seiner Frau Andrea die Nachfolge von unserem ehemaligen Königspaar Michael und Susanne Fennenkötter an.
Da die Wetteraussichten in diesem Jahr nicht so schön waren, wurde anstatt Samstags morgens dirket anschließend der Jungschützenvogel ausgeschossen. Frederik Häger errung mit dem 257. Schuss diese Königswürde.
Foto

Königstitel zum Hochzeitstag

Ein schöneres Geschenk hätte er sich und seiner Gattin Andrea zum 21. Hochzeitstag gar nicht machen können: Fest entschlossen, den Dreikampf unter der Vogelstange zu gewinnen, schritt Andreas Dworog zur Tat, legte an, holte mit dem 266. Schuss den hölzernen Adler von der Stange und machte sich sowie seine Frau zum neuen Regentenpaar der Schützenbruderschaft St. Aloysius. Der Jubel war entsprechend groß. Im Vorfeld des Königsschießens hatten die Schützen alle Hände voll zu tun, den Schützenbusch nach den enormen Niederschlägen der Tage zuvor trocken zu legen. Die Mühen waren letztlich vom Erfolg gekrönt. Nach dem Antreten ging es unter dem Kommando von Oberst Christopher Reifig, Hauptmann Bastian Schöning und Adjudant Dirk Beckedahl sowie der musikalischen Begleitung des Musikzugs Nienberge zum Schützenbusch.

Am Aloysius-Bildstock erfolgte die Totenehrung durch Willy Schmelting. Anschließend stand das Königsschießen auf dem Programm. Es galt einen Nachfolger für den ehemaligen Aloysius-Regenten Michael Fennenkötter zu finden.
Die Insignien sicherten sich Jonas Tegeler (Krone), Dirk Albrink (Apfel) und Arne Dworog (Zepter).Nach erfolgtem Königsschuss beriefen die beiden neuen Majestäten Jürgen und Jutta Geßmann sowie Markus und Petra Vorholt in den Hofstaat.


Foto

Aufgrund der schlechten Wettervorhersagen sahen sich die Aloysius-Schützen gezwungen, in puncto Jungschützenfest zu improvisieren. Dieses sollte am Samstag ebenfalls im Schützenbusch am Plantstaken stattfinden. Doch die Prognosen sagten Dauerregen voraus. Also entschlossen sich die Veraltwortlichen, den Jungschützen-Regenten bereits am Freitagabend zu ermitteln. Eine gute Entscheidung, wie sich tags darauf herausstellte. Diesen Titel sicherte sich Frederik Häger. Zu seiner Königin wählte er Natalie Suttrup. Die beiden lösten damit Christian Oskamp und Franziska Moritz als Königspaar ab.




Foto

Fahnenschlägeressen

Es ist schon eine Tradition, dass der König mit seinem Hofstaat die Fahnenschläger kurz vor dem Schützenfest zum sogenannten „Fahnenschlägeressen“ einlädt. Dort wird der neue Fahnenschlag abgenommen, gegrillt und rückblickend auf das vergangene Jahr geschaut. Erstmalig war dieses Jahr auch die vereinseigene Tanzgruppe „Dance Revolution“ mit dabei.
Ein Resultat des Abends war unter anderem die kreative Darstellung des Vereinslogos. 


Foto


OB Markus Lewe legt Grundstein

„Er ist der einzige Treffpunkt, den wir hier in Häger haben“, sagte der Vorsitzende des Trägervereins „Gemeinschaftsraum St. Aloysius Häger“. Die Mitglieder können sich indes freuen: Es entsteht ein neuer. „Der Rohbau ist fertig“, erklärte Willy Schmelting bei einem Treffen des Trägervereins.

„Der Gemeinschaftsraum wird seit über 20 Jahren nur von Ehrenamtlichen betreut“, sagte er. Als der Neubau der städtischen Kita beschlossen wurde, habe es von Seiten des Amts für Immobilienmanagement die Zusage für einen neuen Gemeinschaftsraum gegeben. Der entsteht nun gerade innerhalb des Gebäudes der Kita, die gegenwärtig gebaut wird. Zwölf Monate soll die Bauzeit insgesamt betragen, der Gemeinschaftraum sollte dann im nächsten Jahr vollständig fertiggestellt sein.

Durch ihn werden dann gut 70 Quadratmeter Platz den Vereinen und Institutionen im Stadtteil zur Verfügung gestellt. Schon jetzt trifft sich dort die Schachgruppe, es gibt den „Hägertreff“ von der Jugendbetreuung der St.-Sebastian-Gemeinde, und auch im Rahmen der Schützenfeste der St.-Aloysius-Schützenbruderschaft, des Männerchors „Cäcilia“ Nienberge und der Freiwilligen Feuerwehr Nienberge-Häger-Uhlenbrock wird er gebraucht.

Foto

„Wir sind froh, dass jetzt etwas in Gang gebracht wurde“, erklärte Willy Schmelting. Denn: Schon bald wird die Grundsteinlegung für den Gemeinschaftsraum gefeiert. Und zwar am 26. Juni ab 13 Uhr. Eigens zu diesem Zweck wird auch ein Festzelt aufgestellt.

Die Grundsteinlegung selbst übernimmt Oberbürgermeister Markus Lewe. Die Organisatoren versprechen darüber hinaus „Spaß und Spiele“ innerhalb des Wettbewerbs „Hägeraner High­land Games“. Für die kulinarische Verpflegung werden die Landfrauen Nienberge sorgen.
von Siegmund Natschke
 Quelle: wn.de

Maigang

Der diesjährige Maigang fand wieder in Zusammenarbeit mit dem Schützenverein St. Augustinus statt. Dank dem schönen Wetter herrschte unter den zahlreichen Gästen eine ausgelassene Stimmung.
Wir danken unserem Königspaar Michael & Susanne Fennenkötter noch einmal für die schöne „Königstafel“ (rechtes Bild).
Foto Foto






Osterwick 2016

Die traditionelle Bahn Bus und Fußreise nach Osterwick wurde in diesem Jahr sehr gut angenommen. Jung und alt trafen sich am Hägeraner Bahnhof um gemeinsam den Tag zu verbringen.


Osterfeuer 2016

Auch dieses Jahr wurde das Traditionelle Osterfeuer unter musikalischer Begleitung des Musikzuges Nienberge wieder angezündet. Natürlich fehlte auch die Erfrischung nicht, welche von der KLJB Nienberge sichergestellt  wurde.
Wir bedanken uns bei Ihnen und unseren zahlreichen Helfern für die tatkräftige Unterstützung.

FotoFoto













Holz zusammenfahren

Dank der zahlreichen Helfer, wurde am Ostersamstag erneut ein sehenswertes Osterfeuer zusammengefahren.
Ebenso wurde gleichzeitig der Bolzplatz wieder auf Vordermann gebracht.

Das Osterfeuer wird wie jedes Jahr, am Ostersonntag um 20:00 Uhr bei Musik und Getränken angezündet.

Foto Foto













Generalversammlung 2015

Foto

Wie auch schon im letzten Jahr war die Generalversammlung mal wieder gut besucht. Von unseren mittlerweile mehr als 200 Mitgliedern waren am 14.11.2015 ca. 70 Schützenbrüder und Schützenschwestern anwesend. Berichtet wurde von einem mehr als erfolgreichem Schützenfest das nach dem Jubiläum 2012 erstmals wieder in einem Festzelt auf dem Bolzplatz stattfand und nun auch weiterhin dort stattfinden soll.

In diesem Jahr mussten wir uns leider von unserem 2. Vorsitzenden Helmut Gillhaus verabschieden.  Nach fast 40 Jahren aktiver Vorstandsarbeit, bei welcher er den Verein immer mit vollen Einsatz und seiner ganzen Ruhe unterstützte, versicherte er uns jedoch, dass er auch weiterhin im Hintergrund dem Verein zur Seite steht. An dieser Stelle bedanken wir uns nochmal recht Herzlich! Als seinen Nachfolger wurde Helmut Böckenholt einstimmig gewählt.

Als nächstes findet unser Königsbier am 21. November um 19.30 Uhr auf dem Hof Wortberg statt. Auf dem Programm stehen wie immer eine große Tombola und ein bunter Tanzabend.



Generalversammlung und Königsbier

Am Samstag, den 14.11.2015 findet die alljährliche Generalversammlung der St. Aloysius-Schützenbruderschaft Nienberge-Häger-Uhlenbrock statt.
In diesem Jahr, wie im Vorjahr, in dem Geräthaus der Frewilligen Feuerwehr Häger Uhlenbrock (Schmitthausweg 12).
Vor der Generalversammlung feiern die Schützenbrüder in Gedenken an die Verstorbenen der Schützenbruderschaft um 18:30 Uhr in der Pfarrkirche St. Sebastian zu Nienberge die Heilige Messe.
Zur Generalversammlung, die um 20:00 Uhr beginnt, sind neben allen Mitgliedern auch interessierte Neumitglieder recht herzlich eingeladen. Unter anderem stehen Neuwahlen des Geschäftsführenden Vorstands an. In einer Pause wird ein kleiner Snack gereicht. Der König Michael Fennenkötter spendiert Freibier.
Das Königsbier findet in diesem Jahr am Samstag 21.11.2015 ab 19:30 Uhr auf dem Hof Wortberg, Grienkenswell 304 in Häger statt. Es warten mal wieder sehr Anspruchsvolle und Hochwertige Preise auf unsere Gäste, bei der großen Tombula. Hierzu laden wir alle Mitbürger rechtherzlich ein.
Zum Aufbauen und Herrichten der Halle treffen sich die Mitglieder am Montag (16.11.) und Dienstag (17.11.) ab jeweils 17:00 Uhr auf dem Hof Wortberg. Für die Verpflegung ist gesorgt.


Michael Fennenkötter ist unser neuer König!

Hölderlinturm

Mit dem 322. Schuss hat Michael Fennenkötter in diesem Jahr die Königswürde errungen, somit  tritt er mit seiner Frau Susanne die Nachfolge von unserem ehemaligen Königspaar Stefan und Christiane Holstiege an.  Bei den Jungschützen erlöste Christian Oskamp mit dem 187. Schuss den Vogel und sicherte sich somit die Königswürde. Er ernannte Franziska Moritz zu seiner Jungschützenkönigin. Lilly Cüsters hat es, als mittlerweile drittes Mädchen geschafft, den Vogel unserer zukünftigen Schützenbrüder und Schützenschwestern zum Fallen zu bringen. Nun bildet sie mit Nico Schürmann unser neues Kinderkönigspaar. Zudem konnten wir bei unserer Schützenmesse eine Premiere feiern. Dort feierten Tönne und Agnes Hakenes gemeinsam mit der Schützenbruderschaft ihre Goldene Hochzeit. Unterstützt wurden sie dabei vom Musikzug und dem Männerchor "Cäcilia".

Hier ein paar Impressionen des Schützenfestes


Hölderlinturm


Hölderlinturm

Herrrichtung der Bolzplatzes für das Schützenfest

Um den Bolzplatz für das Schützenfest herzurichten, treffen wir uns am Mittwoch, dem 17.06.2015 um 18:00 Uhr vor Ort. Bitte bringt Gartengeräte mit.


Schützenfest 2015

Hölderlinturm
 

Fronleichnahmprozession 2015

Auch in diesem Jahr nahm die Abordung der St. Aloysius Schützenbruderschaft wieder an der traditionellen Fronleichnahprozession, welche dieses Jahr vor dem Schloss stattfand, teil. Die Abordnung bestand dieses Jahr aus unseren drei Fahnenträgern: (v.l.) Simon Tegeler, Maxim Arnst, Sebastian Schardien und unserem aktuellen König und ehemaligem Jubelkönig Stefan Holstiege.

Hölderlinturm


Gemeinsamer Maigang mit dem Schützenverein St. Augustinus

Der Maigang mit dem Schützenverein St. Augustinus war wieder ein voller Erfolg. Gemeinsam ging es mit Kind und Kegel durch das Hägertal. Ziel auf  halber Strecke war die Bank, welche von beiden Königspaaren und deren Hofstaate traditionell zur Verschönerung des Ortes gestiftet und nun eingeweiht wurde. Anschließend gab es einen gemütlichen Abschluss auf dem Hof Pollmeier.

Hölderlinturm


Osterfeuer 2015

Es ist vollbracht, mit zahlreichen Helfern wurde am heutigen Ostersamstag wieder das traditionelle Osterfeuer zusammengefahren.  
Hölderlinturm
 

ES GEHT WIEDER LOS!

Am Samstag den 04.04. wird ab 9:00 Uhr wieder das Holz für unser traditionelles Osterfeuer zusammengefahren, damit dies am Ostersonntag unter musikalischer Begleitung angezündet werden kann.


Nikolaustreffen 2014
Hölderlinturm


(Quelle: WN vom 17.11.2014)



Generalversammlung 2014


Andreas Dworog übernimmt das Amt des Beisitzers von Jan-Bernd Timmermann. Neue Kassenprüfer sind Ulla Tegeler und Norbert Kunze. 

Hölderlinturm
(Quelle: WN vom 17.11.2014)



Änderung der Generalversammlung und des Königsbieres


Die Generalversammlung findet dieses Jahr im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Häger-Uhlenbrock (Schmitthausweg 12) statt.
Das diesjährige Königsbier findet auf dem Hof Wortberg (Grienkenswell 305-307, 48161 Münster) statt.


Doppel-König bei St. Aloysius

Der neue König von St. Aloysius ist zugleich der Jubiläumskönig: Stefan Holstiege gelang es nach 25 Jahren erneut, den Vogel abzuschießen.

Hölderlinturm
Die St.-Aloysius-Schützen dürfen sich in diesem Jahr über einen ganz besonderen König freuen – sozusagen über einen Doppel-König. Als der Vogel, der in diesem Jahr passend zur Fußballweltmeisterschaft in Schwarz-Rot-Gold erstrahlte, nach dem 306. Schuss fiel, stand Jubelkönig Stefan Holstiege am Schießstand. „Ich habe es mir nicht wirklich vorgenommen“, freute sich Holstiege leicht verwundert. Es sei „einfach klasse“, dass er König geworden sei. Schon vor 25 Jahre schoss er, als bis heute jüngster Schütze, mit 23 Jahren den Vogel ab.

„Ich bin begeistert“, freute sich der Vorsitzende der St.-Aloysius-Schützen, Franz-Josef Suttrup. „Wir sind Nachbarn, und als Jubelkönig ist sein Haus ja sowieso schon geschmückt“, sagte Suttrup schmunzelnd. Aber besonders ein so engagiertes und langjähriges Mitglied habe die doppelte Königswürde verdient. „Das wird richtig gefeiert.“
Schon vor 25 Jahren sei seine Königin Christiane gewesen, die seit 18 Jahren seine Ehefrau ist. Damals habe Holstiege aber in einem stundenlangen Wettkampf erst mit den 686. Schuss den widerspenstigen Vogel herunterholen können.
„Stefan bekommt auch eine besondere Aufgabe“, scherzte Suttrup. Vor 25 Jahren sei der Lambada-Tanz ganz populär gewesen. Als Jubelkönig und König müsse er diese Zeit mit einer Tanzeinlage wieder aufleben lassen.

Der 26-jährige Altkönig Oliver Schöning mit seiner Königin Carolin Suttrup musste abtreten. „Das Jahr war jovel“, blickte Schöning zurück. Im neuen Hofstaat dürfen Berthold und Karin Schöning sowie Matthias und Diana Bachmann das kommende Jahr an der Seite des Königs verbringen.

Am Samstag entschied Leon Dworog das Jungschützenschießen für sich. Als Königin erwählte er Alina Keller. Das neue Kinderkönigspaar sind Jonah Kreuzheck und Emilie Beckedahl. „Jona hat tapfer gekämpft“, so Suttrup.
Besonderer Dank und ein Gutschein gingen an Matze Elfrich, der seit 25 Jahren den Bau der Vögel übernimmt.
Auch die Tanzgruppe „Dance Revolution“ aus Häger unter Leitung von Astrid Farwick zum Hagen war beim Königsball wieder mit einem neuen Tanz dabei. „Die Beteiligung war einfach genial“, fasste Franz-Josef Suttrup den Festverlauf zusammen.
(Quelle: http://www.wn.de)


Wir haben ein neues Königspaar!

Hölderlinturm
Die St. Aloysius Schützenbruderschaft wird das nächste Jahr von Stefan und Christiane Holstiege regiert. In einem spannenden Dreikampf errang Stefan Holstiege mit dem 306. Schuss die Königswürde. 25 Jahre nachdem er schon ein mal König bei der St. Aloysius Bruderschaft war brauchte er nur die Hälfte an Schüssen.

Jungschützenkönig ist Leon Dworog mit Alina Keller. Ebenfalls in einem spannenden Dreikampf bewies er die beste Treffsicherheit und erlöste die Jungschützen mit dem 344. Schuss von der Spannung.

Der mitlerweile 26. Kinderkönig ist Jonah Kreuzheck geworden. Er ernannte Emily Beckedahl zu seiner Königin.


Nächste Termine der St. Aloysius Schützenbruderschaft
 
In nächster Zeit, kurz vor dem eigenen Schützenfest, stehen viele Termine für die St. Aloysius Schützenbruderschaft an. Am Sonntag den 15.6. ist Treffen um 11 Uhr an der Hägerlandhalle in voller Schützenmontur,
um anschließend gemeinsam zu 12 Úhr zum Treffpunkt am 1.FC Gievenbeck zu pendeln. Dort findet der Jubiläumsmarsch des Schützenvereins Gievenbeck statt. Es sind Fahrgemeinschaften zu bilden.

Hölderlinturm

An dem darauf folgenden Dienstag den 17.6. und Mittwoch den 18.6. ist jeweils um 17 Uhr Treffen, um die Hägerlandhalle für das diesjährige Schützenfest vom 27.6. bis 29.6. herzurichten. Das Rosenbinden der Frauen und der Biwak-Abend im Busch findet wie gewohnt am Donnerstag den 26.6. um 16 und 17 Uhr statt.

Dadurch, das aber Donnerstags um 18 Uhr Deutschland ihr 3.Gruppenspiel der Fußball Weltmeisterschaft hat, bittet der Vorstand darum, schon am Mittwoch um 17 Uhr, den Busch herzurichten. So können alle Schützenbrüder und Schützenschwestern  unsere Nationalmannschaft anfeuern.

Zum Abbauen der Hägerlandhalle treffen wir uns am Montag den 30.6. um 10 Uhr an der Hägerlandhalle.

Maigang 2014 mit dem Schützenverein St. Augustinus

Hölderlinturm

Schützenvereine aus Häger planen Gang am 30. April - Gemeinsam in den Mai

Hölderlinturm
Die Hägeraner Schützenvereine St. Aloysius und St. Augustinus machen beim Gang in den Mai erstmals gemeinsame Sache: Am 30. April haben sie zusammen eine Feier geplant.

„Die Idee dazu war schon vor zehn Jahren da. Beim Zusammentreffen der Vorstände im Dezember ist sie dann konkreter geworden“, erklärt Helmut Gilhaus, zweiter Vorsitzender der St.-Aloysius-Schützenbruderschaft. Schnell hatte sich ein Organisationsteam aus beiden Vereinen gebildet, das ein Programm für Groß und Klein aufstellte.

Am 30. April um 17.30 Uhr soll es auf dem Hof Dahlhaus (Langenhorster Stiege 238) losgehen. Die Wanderung soll ins Innere des Ortes führen, wo es etwas Neues gibt: Der mittlerweile traditionelle Beitrag zur Ortsverschönerung im Hägertal ist in diesem Jahr eine selbst gebaute Tafel für Ankündigungen der örtlichen Vereine.

Im Anschluss geht es zurück zum Hof Dahlhaus, um den Abend bei einem gemütlichen Beisammensein ausklingen zu lassen. Für die Unterhaltung der Kinder ist mit einer Hüpfburg und vielen anderen Spielen gesorgt. „Wir hoffen nun, dass das Wetter mitspielt und viele Leute aus beiden Vereinen dabei sein werden“, erklärte Ludger Häger, Vorsitzender des Schützenvereins St. Augustinus.

(Quelle: http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Nienberge/Schuetzenvereine-aus-Haeger-planen-Gang-am-30.-April-Gemeinsam-in-den-Mai)

Osterfeuer

Hölderlinturm
In Häger hat es wieder geknistert: Die St.-Aloysius-Schützenbruderschaft hatte einen beachtlichen Holzschnitthaufen aufgehäuft. In Zusammenarbeit mit der Nienberger Landjugend habe die Schützenbruderschaft ein schönes Fest auf die Beine gestellt. „Der Musikzug Nienberge unterstützt uns mit Osterliedern“, freute sich der Vorsitzende Franz-Josef Suttrup.

Bei gemeinsam gesungenen Osterliedern ließen die Hägeraner das fast sechs Meter hohe Feuer abbrennen. Entzündet wurde es um 20.30 Uhr von Landwirt Kalle Pollmeier. Da das große Osterfeuer für den Nachwuchs nicht ungefährlich sei, hatten die Schützen für den Nachwuchs eine andere Attraktion parat: „In diesem Jahr gibt es ein Stockbrotfeuer extra für die Kinder“, so Suttrup weiter. Beim „Königsbier“ im November hatte Astrid Farwick zum Hagen einen Risikopreis verloren und musste so die Organisation in die Hand nehmen.

Hölderlinturm

(Quelle: http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Nienberge/Osterfeuer-in-Gievenbeck-und-Haeger-schon-frueh-entzuendet-Der-Nachwuchs-kam-
auf-seine-Kosten)


Änderung des Maiganges

Der Maigang startet dieses Jahr um 17.30 Uhr auf dem Hof Dahlhaus (Langenhorster Stiege 238) und wird zusammen mit dem Schützenverein St. Augustinus veranstaltet.
Neuer Vorstand

Bei der Generalversammlung am 16. November 2013 wurde ein zum Teil neuer Vorstand gewählt: 
Hölderlinturm